Nikolaussportfest am Nikolaustag in der Ilm-Sporthalle

Geschrieben von admin am in Allgemein

Froschkönig

Froschkönig

Sturm Xaver verhinderte höhere Teilnehmerzahl

Zum Nikolaussportfest für die Grundschulen aus Ilmenau und Umgebung hatte die Sportjugend Ilm-Kreis am Nikolaustag in die Ilmsporthalle eingeladen.

Leider beteiligten sich, auf Grund der ausgesetzten Schulpflicht an diesem Tag, nur 64 Kinder der Grundschule “Am Stollen und fünf Schüler der Pestalozzi-Schule zum gemeinsamen Sporttreiben.

Gemeinsam mit der Schulsportkoordinatorin des Altkreises Ilmenau Monika Harder präsentierte die Sportjugend in diesem Jahr, passend zur Vorweihnachtszeit, sportliche Mitmachstationen zum Thema Märchen.  So mussten an der Station “Aschenputtel” nach dem Überwinden verschiedener Hindernisse Erbsen und Linsenin Form von Wal- und Haselnüssen sortiert werden. Die “Sterntaler” holten mit dem Rollbrett Sterne vom Himmel (Sprossenwand). Bei “Hänsel und Gretel” transportierte die Hexe mit dem Schubkarren ihre Pfefferkuchen zum Bau des Pfefferkuchenhauses über schräg gestellte Bänke. ” Die Froschkönige” rannten mit Schwimmflossen bekleidet im Slalom zum Teich (Kasten), in den sie silberne Kugeln treffen mussten, um die goldene Kugel zu gewinnen.

Insgesamt 14 verschiedene Stationen konnten besucht werden. Das Märchenquizz und das Laufspiel “vom grimmigen König wurden von Katrin Apel und Thomas Schilling vom VSS Ilmenau betreut. Der Rodelclub Ilmenau und der SV Ilmtal Manebach kamen gemeinsam mit ihrem bei den Kindern stets beliebten Rodelanschub um das Sportfest zu unterstützen.

Unser Dank gilt auch den fünf Schülerinnen vom Lindenberggymnasium Antonia, Sally, Elisa, Isabel und Julia die beim Auf- und Abbau und der Betreuung der Stationen tatkräftig mithalfen, während ihre Mitschüler den schulfreien Tag genossen.

Bau des Pfefferkuchenhauses

Bau des Pfefferkuchenhauses

SterntalerSterntaler
Tischlein deck dich

Tischlein deck dich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewegte Sprachanimation – Spiel und Sport im deutsch-französischen Austausch

Geschrieben von admin am in Allgemein

Bewegte Sprachanimation – Spiel und Sport im deutsch-französischen Austausch

Fortbildung für Jugendleiter/-innen vom 11.-15. März 2014 in Vittel

 

Die Deutsche Sportjugend organisiert vom 11. bis 15. März 2014 in Vittel eine Sprachanimationsfortbildung für Sportbegegnungen.

Unter Sprachanimation wird eine pädagogische Methode verstanden, mit der in einer internationalen Jugendbegegnung binnen kürzester Zeit, zwei nationale Gruppen zu einer binationalen Gruppe zusammen wachsen können. Dadurch wird ein intensiver Austausch ermöglicht und das interkulturelle Lernen bei den Teilnehmer/-innen von binationalen Austauschbegegnungen gefördert.

Informationsveranstaltung für deutsche und französische Sportvereine

Geschrieben von admin am in Allgemein

Deutsch-Französischer Jugendsportaustausch

Informationsveranstaltung für deutsche und französische Sportvereine

 

Die Deutsche Sportjugend organisiert vom 28. Februar bis 2. März 2014 eine Informations- und Auswertungstagung für deutsche und französische Sportvereine in Bonn. Ziel der Veranstaltung ist es, die Teilnehmer/-innen umfassend über Hintergründe, Inhalte und Fördermöglichkeiten zum deutsch-französischen Jugendaustausch im Sport zu informieren.

Internationales Jugendlager zum 22. Juniorcross am 17. Mai 2014

Geschrieben von admin am in Allgemein

Die Begegnungen ausländischer und deutscher Kinder und Jugendlicher sind nach wie vor von großer Bedeutung für die Arbeit der Thüringer Sportjugend (THSJ). Der Vorstand der THSJ hat entschieden, eine weitere Möglichkeit hierfür zu schaffen. Seit 2001 gibt es bereits das Jugendlager zum Internationalen Juniorcross mit Jugendlichen aus Tschechien, Ungarn und Polen.

Nun soll dieses durch die Teilnahme von acht deutschen Jugendlichen (möglichst aus zwei Vereinen jeweils vier) zu einer internationalen Jugendbegegnung aufgewertet werden.

Lachteppich und Spielideen zur Vorweihnachtszeit

Geschrieben von admin am in Allgemein

cl20131117a4432Zur letzten und zweiten sportlichen Fortbildung der Sportjugend Ilm-Kreis 2013 für Erzieherinnen aus Kindergärten, Übungsleiter und Lehrer gab es jede Menge zu entdecken. Ziel dieser Veranstaltungen war es, neue Ideen für die tägliche Bewegung in Kindergärten, Schulen und Vereinen zu vermitteln sowie Vergessenes wieder herauszukramen.

 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (!), die bei strahlendem Herbstwetter den Weg in die Sporthalle Plaue fanden, erwärmten sich mit der Laufgeschichte „Weihnachtsmann und Nikolaus“. Um die Wahrnehmung des eigenen Körpers und seiner Sinne sowie Körperspannung ging es u.a. beim “Sich fallen lassen” in die Arme eines Partners oder auf die Weichbodenmatte und in verschiedenen Wahrnehmungsparkours und auf dem Lachteppich. Alle Teilnehmer legten sich hierbei auf das riesige Schwungttuch, immer mit dem Kopf auf den Bauch des Nachbarn, unwillkürlich entstand ein riesiges Gelächter.

 Wie man spielerisch die Kraftausdauer schult, testeten die Teilnehmer beim Stationstraining „6 aus 36“ aus. Die „Lottospieler“ führten an sechs verschiedenen Stationen Übungen aus und kreuzten die gewürfelte Zahl auf dem Lottoschein an. Danach erfolgte die Ziehung der Lottozahlen durch Heike Arnold, der Referentin der Fortbildung. Für die Glückspilze gab es kleine Preise.

Die verschiedensten Tanz und Kreisspiele werden hoffentlich den Weg zu den Kindern in die verschiedenen Kitas, Schulen und Übungsgruppen finden und ihnen viel Spaß an der Bewegung bereiten.

cl20131117a4408Viel Freude hatten jedenfalls die Teilnehmer an den drei mit Material vollgepackten Stunden, die mit einer Sinnes-Entspannungsgeschichte über den Weihnachtsapfel endeten. Ein Dank geht an den stets hilfsbereiten Hallenwart Dietmar Schmidt, der half alle benötigten Materialien an die richtige Stelle und auch wieder zurück zubefördern.

Die nächste Fortbildung findet am 12. April 2014 statt.

Text: Susanne Mößner, Fotos: Chris Liebold

Sportjugend Ilm-Kreis

Willkommen auf der neuen Webseite der Sportjugend Ilm-Kreis

Geschrieben von admin am in Allgemein

Wie vielen sicher aufgefallen ist, war in den letzten Tagen die Webseite der Sportjugend nicht erreichbar. Lange haben wir im Vorstand und der Geschäftsstelle daran gearbeitet und diskutiert, ob und wie eine neue Webseite für uns aussehen kann. Und hier ist sie nun endlich die neue Webseite der Sportjugend, an der insbesondere Thomas Walkling von nc newmedia in den letzten Tagen mit Hochdruck gearbeitet hat – dafür an dieser Stelle ein großer Dank!

Noch freie Plätze zur Skifreizeit mit der Sportjugend in Österreich

Geschrieben von admin am in Allgemein

Auch im kommenden Jahr gibt es wieder die beliebte Skifreizeit mit der Sportjugend Ilm-Kreis in Österreich. Diese führt Kinder und Jugendliche in den Winterferien (16. bis 22. Februar 2014) im Rahmen einer Ferienfreizeit in eine der beliebtesten Skiregionen Österreichs mit Reiteralm, Planai, Hochwurzen und Hauser-Kaibling, die über eine Skischaukel miteinander verbunden sind.