Neuwahlen bei der Sportjugend Ilm-Kreis

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Foto:Christoph Vogel

Foto:Christoph Vogel

Auf dem Kreisjugendtag in Ilmenau am 28.04.2015 wählten die Jugendwarte der  Sportvereine des Ilm-Kreises den neuen Vorstand der Sportjugend Ilm-Kreis..

Nach 25 Jahren an der Spitze kandidierte Thomas Höpfner nicht mehr für den Vorsitz. Er gab an: „… es wäre Zeit, Jüngeren das Ruder zu überlassen..“. Die stellvertretende Vorsitzende der Thüringer Sportjugend Beate Meißner, die als Gast die Veranstaltung besuchte, hob in ihren Grußworten die herausragende Arbeit von Thomas Höpfner für die Sportjugend, auch über die Kreisgrenzen hinaus, hervor. Er gehörte zu den Mitbegründern der Thüringer Sportjugend und engagierte sich neben seinem Vorsitz im Ilm-Kreis auch viele Jahre im Vorstand der Thüringer Sportjugend.

Zuschuss für Freizeiten beantragen

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Fristverlängerung bis 30.04.

Alle Vereine die eine Jugendordnung haben, haben die Möglichkeit, bei der Sportjugend Ilm-Kreis einen Zuschuss für Wochenend – und Ferienfreizeiten zu beantragen.

Weiter Infos erhalten Sie in der Geschäftstelle.

Die Antragsunterlagen und Abrechnungsunterlagen  finden Sie im Downloadbereich.

Ausgebucht

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

auf Grund der großen Nachfrage sind beide Tandem-Sprachlehrgänge, vom 11.-19.07. 2015 für 9-12 Jährige und vom 27.07.-08.08.2015 für 13-16 Jährige bereits ausgebucht.

Über die Termine in 2016 informieren wir rechtzeitig.

 

Lernen durch Bewegung und Spielideen zur Vorweihnachtszeit bei der Sportjugend

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Am vergangenen Samstag fand die zweite sportliche Fortbildung der Sportjugend Ilm-Kreis 2014 für Erzieherinnen aus Kindergärten, Übungsleiter und Lehrer statt. Ziel der Veranstaltungen ist es, neue Ideen für die täglichen Bewegungsstunden in Kindergärten, Schulen und Vereinen zu vermitteln sowie Vergessenes wieder herauszukramen.

Heike Arnold, Referentin der Fortbildung, stellte zu Beginn verschiedene Musikstoppspiele vor, die als Einstieg und Erwärmung dienten. In einem Einstiegsspiel stand das  Zauberwort „bitte“ im Fokus. Die 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten, wie man auch in einer Bewegungsstunde die Höflichkeit im Umgang miteinander üben kann.

Um die Wahrnehmung des eigenen Körpers und seiner Sinne ging es u.a. beim Spiel „Hunde und Schafe“. Die „Hunde“ (Zwei Teilnehmer“ mussten durch lautes und leises Bellen die Schafe (alle anderen Teilnehmer mit verbundenen Augen) in einen abgegrenzten Bereich lenken.

Wie man sportlich das Buchstabieren üben kann, konnten alle im dritten Teil beim Tastmemory, Rollbrettkreiseln und weiteren Übungen testen.  

Die verschiedensten weihnachtlichen Staffelspiele werden hoffentlich den Weg zu den Kindern in die verschiedenen Kitas, Schulen und Übungsgruppen finden und ihnen viel Spaß an der Bewegung bereiten.

 Zur abschließenden Entspannung massierten sich die Teilnehmer mit verschiedenen Materialien gegenseitig den Rücken..

 Ein Dank für die Unterstützung beim Vorbereiten und aufräumen der Halle geht an den Hallenwart Dietmar Schmidt.

 Die nächste Fortbildung findet am 18. April 2015 statt. Als eines der Themen steht schon der „Rollbrettführerschein“ auf dem Programm.

DSCF2318DSCF2316DSCF2303

61.700 Meter geschwommen

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Beim Schulwettkampf im Langstreckenschwimmen im Rahmen des Themenjahres „Sport bewegt“ in der Ilmenauer Schwimmhalle am 28. Oktober 2014 , der  gemeinsam von Schulamt Mittelthüringen und der Sportjugend Ilm-Kreis ausgerichtet wurde, präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen des Altkreises Ilmenau in Bestform.

Mit ganz großem Ehrgeiz und olympischem Siegeswillen schwammen die Schüler der dritten und vierten Klassen, der neun teilnehmenden Grundschulen aus Ilmenau, Großbreitenbach, Langewiesen, Stützerbach, Geschwenda und Gehren um den Pokal im Langstreckenschwimmen.

Jede Schulmannschaft bestand aus je vier Mädchen und Jungen, die jeweils 3×10 Minuten so viele Bahnen wie möglich schwammen. Das summierte sich auf die stolze Zahl von insgesamt 61.900 geschwommenen Metern.

Die längste Strecke bewältigten die Schülerinnen und Schüler der Ilmenauer Assisi Schule mit 7750m, gefolgt von der Grundschule am Stollen mit 7375m und der Grundschule Ziolkowski mit 7225m.

Die Siegerschule erhielt eine Pokal. Alle Kinder duften eine Urkunde und einen Wasserball als Lohn für ihre Anstrengungen mit nach Hause nehmen. 

 

 

Mannschaft der AssisischuleP1000639

 

Ergebnisse:

1. Assisi Schule                                              7750 m

2. GS „Am Stollen“ Ilmenau                     7375 m

3. GS „Ziolkowski“ Ilmenau                       7225 m

4, GS Langewiesen                                        7125 m

5. GS Karl-Zink Ilmenau                             6750 m

6. GS Großbreitenbach                                6600 m

7. GS Stützerbach                                         6500 m

8. GS Geschwenda                                         6300 m

9. GS Gehren                                                   6275 m