Noch wenige freie Plätze in der Skifreizeit nach Pichl

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Auch in den Winterferien 2015 (31. 01.bis 06.02.2016) bietet die Sportjugend wieder den beliebten Ski- und Snowboardspaß, in einem der tollsten Skigebiete Österreichs, an, zu der  schon zahlreiche Anmeldungen eingegangen sind.

An 5 Tagen erwarten die Teilnehmer, zusammen mit unseren erfahrenen Betreuern, jede Menge Spaß auf 115 Pistenkilometern.

In diesem Jahr wird unser Domizil der Gasthof Rainerbauer  sein, der nur ein paar Schritte vom Skilift entfernt liegt.

Die Skifreizeit mit Ski- und Snowboardkurs  richtet sich an alle Jugendliche zwischen 11 und 26 Jahren (bei freien Plätzen auf Anfrage auch ältere Teilnehmer möglich). Die Teilnahmegebühr beträgt 320 €  und umfasst Übernachtung in Vierbettzimmern, Skikurs  sowie die Hin- und Rückfahrt. Der Skipass muss vor Ort erworben werden.

Zur Anmeldung: dieses Formular an die Sportjugend Ilm-Kreis (info@sportjugend-ilmkreis.de oder Fax: 03677893093 bzw Adresse s.u.) schicken oder über die Webseite www.skifreizeit-pichl.de bis 05. Dezember anmelden.

Verein für Sport und erlebnisorientierte integrative Sozialarbeit e.V. erhielt Ehrenpreis

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Presseinformation der vr-Bank Südthüringen eG

„Silberne Sterne des Sports“ – Volksbanken und Raiffeisenbanken in Thüringen ehren regionale Sportvereine

Olympiasiegerin Silke Kraushaar-Pielach übergibt Preisgelder

in Höhe von 6.500 Euro

Erfurt, 21.10.2015 – Der SSV Gera 1990 e.V. ist der diesjährige Sieger der „Silbernen Sterne des Sports“ in Thüringen. Er wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken für sein Projekt „Kindern und Jugendlichen Freude am Radsport vermitteln“ geehrt. Gemeinsam haben Dr. Birgit Klaubert, thüringische Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, und die ehemalige Rennrodlerin Silke Kraushaar-Pielach die Preisgelder an die stolzen Gewinner in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt übergeben.

Insgesamt haben sich 146 Vereine aus Thüringen um die „Sterne des Sports“ beworben. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten und Pressevertretern, hat aus den eingereichten Projekten die Sieger auf Landesebene gewählt. Ausgezeichnet werden die Vereine für herausragende gesellschaftliche Leistungen in den Bereichen Kinder und Jugend, Umweltschutz und Ehrenamtsförderung.

Thüringens Sportministerin Dr. Birgit Klaubert zeigt sich beeindruckt: „Wieder einmal haben die Vereine aus Thüringen gezeigt, was in ihnen steckt und wie der Vereinssport unsere Gesellschaft nachhaltig prägen kann. Mit viel Herzblut und Engagement leisten alle Beteiligten einen wichtigen Beitrag für das gemeinsame und faire Miteinander – und das alles auf ehrenamtlicher Basis. Dafür ‚Hut ab!‘ und herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerprojekte.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir heute Abend so kreative und motivierte Menschen kennenlernen und für ihren tollen Einsatz auszeichnen dürfen. Als regional aufgestellte Volksbanken und Raiffeisenbanken liegt uns das Wohl der Menschen hier in Thüringen besonders am Herzen. Umso schöner, wenn wir die Vereine bei ihrer wichtigen Arbeit für mehr gesellschaftliches und soziales Miteinander unterstützen können. Wir möchten uns bei allen Anwesenden ganz herzlich bedanken“, so Hendrik Ziegenbein, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt.

Auch der Präsident des Landessportbunds Thüringen e.V., Peter Gösel, hat an der Veranstaltung teilgenommen und die Gelegenheit genutzt, die Vereinsvertreter in ihren Bemühungen zu stärken: „Gerade die Menschen im Breitensport tragen durch ihr ehrenamtliches Engagement zur Gestaltung unserer Gesellschaft und eines sozialen Miteinanders bei. Darauf sind wir in Zeiten großer gesellschaftlicher und menschlicher Krisen umso mehr angewiesen.“

Neben dem SSV Gera 1990 e.V. sind an diesem Abend weitere fünf Vereine aus Thüringen ausgezeichnet worden. Auch sie haben ihre „Silbernen Sterne“ sowie die Preisgelder entgegen genommen. Der SSV Gera 1990 e.V. wird als Vertreter Thüringens zur Verleihung der bundesweiten „Goldenen Sterne“ fahren. Diese werden am 26. Januar 2016 in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen.

Preisträger

  1. Platz (2.500 Euro): SSV Gera 1990 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Kindern und Jugendlichen Freude am Radsport vermitteln“, eingereicht über die GERAER BANK eG
  1. Platz (1.500 Euro): KSSV Victoria Weimar/Schöndorf e.V., ausgezeichnet für das Projekt „‚Fange nie an aufzuhören – höre nie auf anzufangen‘“, eingereicht über die VR Bank Weimar eG
  1. Platz (1.000 Euro): Greizer Judoclub e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Judonacht – Gemeinschaftsleben und Gemeinschaft leben“, eingereicht über die Volksbank Vogtland eG

Förderpreis (500 Euro): Erfurter Tennisclub Rot-Weiß e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Sommerferiencamp mit Familiensportnachmittag“, eingereicht über die Erfurter Bank eG

Förderpreis (500 Euro): Verein für Sport und erlebnisorientierte integrative Sozialarbeit e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Eisweihnacht Ilmenau“, eingereicht über die vr bank Südthüringen eG

Förderpreis (500 Euro): VfB Oldisleben e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Umwelt- und Klimaschutz im organisierten Sport“, eingereicht über die Nordthüringer Volksbank eG

Jury

– Rolf Beilschmidt, Hauptgeschäftsführer Landessportbund Thüringen e.V.

– Karsten Böttger, Sportredakteur MDR Thüringen und Vorsitzender des Thüringer

Sportjournalisten-Club e.V.

– Ingo Schildknecht, Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

– Thomas Goldmann, Geschäftsbereichsleiter Mitgliederbetreuung / Bildung

Landessportbund Thüringen e.V

– Silke Kraushaar-Pielach, ehemalige Weltcup- und Olympiasiegerin sowie

Weltmeisterin im Rennrodeln

– Jens May, Moderator Antenne Thüringen

– Udo Drechsel, Genossenschaftsverband e.V. als Vertreter der Volksbanken

Raiffeisenbanken

Verein fuer Sport u. erlebnisorientierte integrative Sozialarbeit

Engagement – Atelier “Auch auf Dich kommt es an – Dein Einsatz zählt!”

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Der Vorstand der Thüringer Sportjugend möchte mit Engagement – Atelier  im Rahmen des Projektes „JETST – Junges Engagement im Sport in Thüringen – BEGEGNEN und VERNETZEN“ eine Veranstaltung als Vernetzungs- und Austauschplattform anbieten. Gemeinsam mit interessierten Jugendlichen zwischen 16 und 26 Jahren sollen neue Impulse für landesweite Veranstaltungen gesetzt und neue Ideen zur Durchführung kreiert werden. Welche Rolle dabei das Juniorteam, das Volunteering-Projekt der THSJ spielt und was „Auch auf Dich kommt es an – Dein Einsatz zählt“ bedeutet, soll  ausführlich besprochen werden. In kreativer Atmosphäre werden die besten Resultate erzielt, denn jeder ist mit seinen Ideen gefragt.

Weiter Infos:  Einladung Engagement-Atelier,  Anmeldeformular EA

Fortbildung der THSJ „Konfliktmanagement im Sport“

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Dir Thüringer Sportjugend bietet für alle Vorstandsmitglieder, Trainer, Übungsleiter, Betreuer sowie weitere Interessierte aus Sportvereinen, die sich im Bereich Konfliktmanagement und Gewaltprävention engagieren und ihr Wissen erweitern möchten eine interessante Fortbildung an.

Ob beim Training, in der Vorstandsarbeit oder bei Spielbegegnungen: Konflikte gehören auch im Sport zum Alltag. Sie beginnen meist mit kleinen Meinungsverschiedenheiten, können sich aber in der Folge zu schwer lösbaren Problemen entwickeln. Manche enden sogar gewaltsam. Ziel dieser Fortbildung ist es deshalb, den Teilnehmern Methoden und Strategien des Konfliktmanagements an die Hand zu geben, die sie im Trainings- und Vereinsalltag praktisch anwenden können.

Details :   Ausschreibung_Fortbildung Sport-Konfliktmanagement_Südthüringen

Kindergarten-Sportfest der Sportjugend des Ilmkreises mit 226 Mädchen und Jungen in der Ilmsporthalle in Ilmenau

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Kindergarten-Sportfest der Sportjugend des Ilmkreises mit 226 Mädchen und Jungen in der Ilmsporthalle in Ilmenau

Nicht um Bestleistungen und den Sieg geht es beim Kindergarten-Sportfest der Sportjugend des Ilm-Kreises sondern um Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Mut, Kraft und Koordination. An 20 Stationen konnten die Jungen und Mädchen in der Ilm-Sporthalle mit Begeisterung ihren Bewegungsdrang ausleben.

Auch nicht ganz so sportliche Kinder hatten daran Freude und Erfolgserlebnisse, was Ziel des Vormittags voller Bewegung in der Gemeinschaft ist. Ebenso hatten die Kinder die Gelegenheit zum Kontakt mit Sportvereinen. Mit ihren Bewegungsangebote warben die Handballer vom HV 55, die Eishockey-Spieler und Eiskunstkäufer vom EC Ilmenau, die Karatekas von Bushido Ilmenau, die Rodler vom Rodelclub Ilmenau und der VSSV Ilmenau für eine sportliche Betätigung im Verein. An weiteren Stationen wie Bergaabenteuer (Klettern), Balancieren, Schwingen an den Turnringen, Hüpfburg, Rollbrett-Slalom und Zielwerfern testeten die eifrigen kleinen Sportler ihr Können.

Dank gilt auch den Kommunalen und Freien Trägern der 19 Kindertagesstätten und deren Erzieherinnen, die Fahrt zur Ilmsporthalle sowie die Betreuung beim Sportfest ermöglicht haben. Mit 28 Mädchen und Jungen hat die Kindertagsestätte “Am Stollen” Ilmenau an diesem Tag die meisten Kinder in Bewegung gebracht. Die Ilmenauer hatten es da mit dem kürzeren Weg etwas leichter, den sie zum Teil zu Fuß absolvierten und da schon aktiv waren.

Schön, dass auch die Kindertagesstätten aus Elgersburg, Unterpörlitz, Langewiesen, Gräfinau-Angstedt, Martinroda, Gehren, Frauenwald, Stützerbach, Schmiedefeld, Manebach, Stützerbach, Frauenwald, Herschdorf, Geschwenda, Zwergenland Ilmenau, Hüttengrund Ilmenau, Stefanie Ilmenau und der Waldkindergarten Ilmenau dabei waren.

Schönster Lohn für die Sportjugend und alle Helfer waren die Freude der Kinder und deren leuchtende Augen. Auch die Verabschiedung “Bis zum nächsten Mal” und das Versprechen der Erzieher, im nächsten Jahr mit ihren Schützlingen wieder zu kommen, dürfte Ansporn sein, diesen sportlichen Vormittag, weiter zu führen.

Als nächste Höhepunkte für den Nachwuchs bereitet die Sportjugend nun die Nikolaus-Sportfeste für die 1. und 2. Klassen der Grundschulen am 8.Dezember 2015 in Ilmenau und 15. Dezember 2015 (Beginn jeweils 9 Uhr) in der Sporthalle in Großbreitenbach vor.

DSC_9469DSC_9460DSC_9501DSC_9523DSC_9529DSC_9631

 

9. Landesjugendtag in Bad Blankenburg wählte neuen Vorstand

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

September 2015: 9. Landesjugendtag in Bad Blankenburg wählte neuen Vorstand

Am 19. September führte die Thüringer Sportjugend (THSJ) im Landessportbund Thüringen e.V. ihren 9. Landesjugendtag an der Landessportschule Bad Blankenburg durch.

105 Wahlberechtigte, davon Vertreter der Kreis- und Stadtsportjugenden und der Jugendleitungen der Sportfachverbände, wählten einen neuen Vorstand.

Neuer Vorsitzender ist Chris Rohmeiß.

Ein besonderer Dank für ihre Verdienste im und rund um die Jugendarbeit im Thüringer Sport galt den scheidenden Vorstandsmitgliedern: Cornelia Nitzpon, Beate Meißner, Dirk Honnef und Dr. Christiane Wenkel. Cornelia Nitzpon stand planmäßig nur für eine Legislaturperiode zur Verfügung und trat nicht wieder für den Vorsitz an.

Der neue Vorstand der Thüringer Sportjugend:

Chris Rohmeiß (Vorsitzender)
Niels Bergner (stellvertretender Vorsitzender)
Sarah Möckel (stellvertretende Vorsitzende)
Stefan Gruhner (stellvertretender Vorsitzender)
Ute Karger (Schatzmeisterin)
Paul Hecklau (Beisitzer)
Robert Fischer (Beisitzer)
Anne Baier (Beisitzerin)
Christian Zink (Beisitzer)

http://www.thueringer-sportjugend.de

Volunteer der Fußball UEFA-Europameisterschaft „Euro 2016“ in Frankreich

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Werde Volunteer der Fußball UEFA-Europameisterschaft „Euro 2016“ in Frankreich!

Das Deutsch-Französische Jugendwerk hat mit der Association Volontaires 2016, unterstützt vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Fédération Française de Football (FFF), eine Kooperation im Rahmen des Volunteer-Programms der Fußball-Europameisterschaft, der Euro 2016, vereinbart. Die Association Volontaires 2016 ist von der FFF und der LFP mit der Rekrutierung und dem Einsatz der freiwilligen Helfer in den Stadien der Euro 2016 betraut. Das DFJW möchte jungen deutschen Volunteers die Möglichkeit zur Mitarbeit bei diesem herausragenden Ereignis im kommenden Jahr geben.

Unterstützt werden Jugendliche aus Deutschland im Alter von 18 bis 30 Jahren, die über sehr gute Sprachkenntnisse in Französisch verfügen und Interesse an der deutsch-französischen Zusammenarbeit haben.
Für Volunteers aus Frankreich gibt es die Möglichkeit mittels einer „Tandembewerbung“ gemeinsam mit einem deutschen Volunteer an dem Programm teilzunehmen. Die Voraussetzung hierfür sind sehr gute deutsche Sprachkenntnisse und ein deutscher Volunteer-Partner.

Die vom DFJW rekrutierten Freiwilligen werden in bevorzugten Volunteer-Positionen eingesetzt und voraussichtlich vorrangig in Stadien arbeiten, in denen die deutsche Mannschaft sowie andere deutschsprachige Teams spielen werden. Die bestehenden deutsch-französischen Städtepartnerschaften werden für den Einsatz ebenfalls eine Rolle spielen.

Das DFJW bietet mit der Euro 2016, die vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 statt finden wird, sein drittes deutsch-französisches Volunteer-Programm an. Bereits anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaften, die 2006 und 2011 in Deutschland organisiert wurden, haben zwei sehr erfolgreiche deutsch-französische Volunteer-Programme statt gefunden.

Sämtliche Informationen sind auch auf der Internetseite des DFJW abrufbar:

http://www.dfjw.org/werde-volunteer-der-fussball-uefa-europameisterschaft-euro-2016-frankreich

Alle Informationen zum Volunteer-Programm der Association Volontaires 2016 sowie zum Ablauf des Rekrutierungsprozesses auf französischer Seite finden sich auf folgender Internetseite: www.volontaires.euro2016.fr

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsphase für dieses Programm am 31.10.2015 endet.

Wir würden uns freuen, möglichst vielen jungen Menschen die einmalige Gelegenheit geben zu können, in einer bevorzugten Volunteer-Position bei der UEFA EURO 2016 mitwirken zu können.

Für Fragen steht Ihnen das Team im außerschulischen Jugendaustausch gerne zur Verfügung:

Ihre Ansprechpartnerin ist Solène Jimenez(jimenez@dfjw.org).

Engagement – Atelier “Auch auf Dich kommt es an – Dein Einsatz zählt!”

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

Einladung zum Engagement – Atelier
“Auch auf Dich kommt es an – Dein Einsatz zählt!”

Liebe Sportfreundin, lieber Sportfreund,

Du bist zwischen 16 und 26 Jahren alt? Dann lade ich Dich herzlich zum diesjährigen „Engagement-Atelier“ im Rahmen der Neugründung des Juniorteams der Thüringer Sportjugend
vom 04.12. bis 05.12. 2015 in den „Waldhof“ Finsterbergen Spießbergstraße 27, 99894 Friedrichroda OT Finsterbergen
ein.
Der Vorstand der Thüringer Sportjugend möchte Euch mit diesem Angebot im Rahmen des Projektes „JETST – Junges Engagement im Sport in Thüringen – BEGEGNEN und VERNETZEN“ eine Veranstaltung als Vernetzungs- und Austauschplattform anbieten. Wir wollen neue Impulse für landesweite Veranstaltungen setzen und neue Ideen zur Durchführung kreieren. Welche Rolle dabei das Juniorteam, das Volunteering-Projekt der THSJ spielt und was „Auch auf Dich kommt es an – Dein Einsatz zählt“ bedeutet, wollen wir ausführlich besprechen. In kreativer Atmosphäre werden die besten Resultate erzielt, denn jeder ist mit seinen Ideen gefragt.
Die Veranstaltung am Freitag widmet sich erst einmal allen wichtigen Informationen über die Thüringer Sportjugend und auch schon dem Juniorteam, welches wir wieder aufleben lassen wollen. Wir wollen Euch die Möglichkeit bieten, zum Einen Erfahrungen mit anderen jungen ehrenamtlich Aktiven auszutauschen, sowie eine Vielzahl an interessanten Infos mit nach Hause zu nehmen und Euch zum Anderen in die fachinhaltliche Diskussion unserer Arbeit einbeziehen!
Also, worauf noch warten? Schnell den Rückmeldebogen ausfüllen und an uns per Fax, Post oder Mail zurückschicken!
Folgender Ablauf ist geplant:
Freitag, 04.12.15
ab 17.30 Uhr Anreise
17.30 – 18.30 Uhr Abendessen
18.45 – 19.15 Uhr Begrüßung und Würdigung ehrenamtlichen Engagements
19.15 – 20.15 Uhr Thüringer Sportjugend – Was ist das?
ab 20.00 Uhr Abendveranstaltung „Mittendrin statt außen vor“
Samstag,05.12.15
bis 8.30 Uhr Frühstück
08.30 – 09.30 Uhr Das Juniorteam – Was haben wir vor?
09.30 – 10.00 Uhr Pause
10.00 – 11.30 Uhr AG 1: Engagement-Atelier für Einsteiger
AG 2: Engagement-Atelier für Jugendwarte
11.30 – 12.30 Uhr Ableitungen für die Zukunft und Begehung des Waldhofs
12.30 Uhr Mittagessen, anschl. Heimreise

Was bieten wir Dir?
→ konkrete Engagement-Angebote
→ Teamgeist und Erfahrungsaustausch
→ Übernachtungen mit Verpflegung
→ Materialien
→ Rückerstattung der Reisekosten
→ Betreuung und Begleitung durch Mitglieder des Vorstandes
Weitere Hinweise:
Wenn Du mit dem Zug anreisen möchtest, bieten wir Dir an, Dich in Gotha vom Bahnhof abzuholen.
Die Erstattung der Reisekosten ist nur für Personen mit Wohnsitz in Thüringen möglich.

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme und Ideen!!!
Paul Hecklau                                                                                                                  Anmeldeformular

am 28.09.2015 Regionaltagung: International Sport erleben!

Geschrieben von Susanne am in Allgemein

An alle ehrenamtliche Jugendwarte der KSB/SSB und der Sportfachverbände und an der internationalen Jugendarbeit interessierte Vereinsvertreter.

 Es ist viele Jahre her, dass die Deutsche Sportjugend in Thüringen eine Regionaltagung – damals

speziell zur deutsch-französischen Arbeit – in Thüringen durchgeführt hat.

In Zeiten der Globalisierung, der wachsenden Mobilität der Jugend und der Notwendigkeit, interkulturelle

Kompetenzen zu erwerben, um manche Herausforderung in Ausbildung, Studium, Beruf und Ehrenamt zu meistern,

ist es unserer Meinung nach auch durchaus nötig, sich dem Feld der internationalen Jugendbegegnungen zuzuwenden.

 

Das Kennenlernen, Tolerieren, Akzeptieren und Nachvollziehen anderer Kulturen, Lebens- und Arbeitsweisen,

das Überwinden von anfänglichen Kommunikationsproblemen und das transnationale Zustandekommen

neuer Freundschaften sind in vielen Lebenssituationen wichtig.

Aber auch das Bewusstmachen und Vermitteln der eigenen Kultur im In- und Ausland sowie der Abbau

von Vorurteilen und Klischees sind wichtige Ziele der internationalen Jugendarbeit.

Hinzu kommt der Anspruch, sich mit respektvoller Offenheit auf der einen Seite, aber andererseits auch

durchaus kritisch mit der politischen Situation in den jeweiligen Partnerländern auseinanderzusetzen.

 

Um sich dieser Thematik nähern zu können, um einschätzen zu können, ob sie im eigenen ehren- und/oder hauptamtlichen

Umfeld realisierbar ist, um „Werkzeuge“ zu vermitteln, wie sie effektiv umsetzbar ist, bieten die Deutsche Sportjugend

und die Thüringer Sportjugend hierfür eine Tagesveranstaltung in Erfurt an.

 

Die Teilnahme ist kostenlos, die An-/Abreise wird mit 0,17 ct/km unterstützt, die Versorgung mit einem

Mittagessen und Getränken ist gesichert.

Anmeldungen sind bis 24.09. möglich.

 

Ausschreibung-Fachtagung-THSJ_dsj

Vorläufiges_Programm_26.09.